PHALENE

vollständiger Name: EPAGNEUL NAIN CONTINENTAL /

KONTINENTALER ZWERGSPANIEL Typ: Phalene

Der Phalene ist die  ältere Varietät des Kontinentalen Zwergspaniels und war bereits im 12. Jahrhundert an den Spanischen Adelshöfen vertreten.

Aussehen: man unterscheidet zwei Varietäten:
mit stehenden Ohren, PAPILLON (Schmetterling)
mit hängenden Ohren, PHALENE (Nachtfalter)

Wesen: Das Temperament ist wachsam, verspielt, lebhaft und freundlich; der Phalene ist im Verhältnis zu seiner Größe durchaus robust und liebt ausgedehnte Spaziergänge. Trotz seiner Feinheit ist er ein ruhiger aber durchaus unternehmungslustiger Hund. Er ist intelligent und gehorsam, lustig und verspielt, als Therapiehund genauso einsetzbar wie für Agility.

Größe und Gewicht: Schulterhöhe 20-28 cm;

Gewicht: 2,5 bis 4,5kg.

Fell und Farbe:  Langes seidiges Haarkleid ohne Unterwolle.

Die Grundfarbe muss weiß sein, am Kopf und am Körper zusätzlich die Farben:  weiß-rot, weiß-rot/zobel, weiß-schwarz, tricolour.

Wobei alle Kombinationen erlaubt sind.

Der Rücken ist gerade, die fransige Rute wird über ihn gebogen getragen. Er hat gerade, schlanke Beine mit guten Winkelungen und Hasenpfoten. Sein Kopf soll entsprechend der Körpergröße klein und rund sein. Dadurch und durch die ausdrucksstarken Augen entsteht das sogenannte Kindchen Schema dem sich fast niemand entziehen kann. Die mandelförmigen Augen sind von einem dunklen Rand umgeben.

zurück zu Rassen